Navigation und Service

Der Digitale Salon – eine digitale Vernetzungs- und Austauschveranstaltung

Neues Angebot des Mobilitätsforums Bund

Das Angebot zum Radverkehr des Mobilitätsforums Bund wird um den Digitalen Salon als Austausch- und Vernetzungsveranstaltung erweitert!

Mit dem Digitalen Salon blicken wir „nach links und rechts über den Tellerrand“ der Radverkehrsplanung. Ziel ist die Identifizierung und Stärkung von Synergien mit benachbarten Disziplinen, um so gemeinsam den Radverkehr zusätzlich zu fördern. Der Digitale Salon findet dreimal pro Jahr mit einer Länge von jeweils zweieinhalb Stunden als Online-Veranstaltung statt. Jede Jahresreihe steht unter einem übergeordneten Rahmenthema, unter dem die drei Veranstaltungen gestaltet werden. Akteurinnen und Akteure aus Kommunalpolitik und -verwaltung vernetzen sich mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft sowie Bundes- und Landesebene. Grundsätzlich ist das Format zweigeteilt - nach einem thematischen Input steht die aktive Vernetzung im Vordergrund. Neben Gesprächen im Plenum wird es auch einen Austausch in Kleingruppen geben.

Digitaler Salon im Akademiejahr 2021/2022 – Das Potenzial von Radverkehr und Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr

"Lasten- und Wirtschaftsverkehr nutzt das Fahrrad" – so ist es als Leitziel im Nationalen Radverkehrsplan 3.0 formuliert. Bis 2030 könnte der Anteil gewerblich genutzter Lastenräder im Wirtschaftsverkehr auf 30 Prozent steigen. Um dieses Ziel zu erreichen und die Lastenradlogistik aus der Nische zu holen, bedarf es neuer Allianzen. Kommunen, Wirtschaft und Verbände müssen an einem Strang ziehen. Dazu braucht es Vertrauen, Wissen und Netzwerke.

Der neue Digitale Salon bietet Ihnen diese Möglichkeit zum Wissensaustausch und Vernetzen.

Die Termine des Digitalen Salons im Akademiejahr 2021/2022 im Überblick:
• 27.1.2022
• 24.3.2022
• 23.6.2022

Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Plätze sind begrenzt. Die Digitalen Salons sind als Vernetzungsformat darauf ausgerichtet, ausgewählte Gruppen von Akteurinnen und Akteuren zusammenzubringen. Grundsätzlich steht die Anmeldung allen offen. Wir behalten uns jedoch vor, hinsichtlich der Relevanz und der Balance der anvisierten Gruppen die Anmeldungen zu steuern.

Bitte melden Sie sich zeitnah (bis spätestens 14.1.2022) mit einer kurzen E-Mail: fortbildungen.mobilitaetsforum@bag.bund.de an. Bitte geben Sie dabei Ihren Namen, Institution, E-Mail-Adresse und Ihren Bezug zum Themengebiet kurz an.

Technische Voraussetzungen zur Teilnahme:
Genutzt wird die Software "Cisco Webex Meetings". Das ist ein Tool zur Durchführung von virtuellen Meetings in einem Online-Raum. Sie gelangen mit einem Link in unseren Raum.

Sie benötigen:
• eine stabile Internetverbindung,
• einen aktuellen Internetbrowser (Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge),
• und ein Gerät zur Audioausgabe wie Computer-Lautsprecher oder Kopfhörer/Headset.

Weitere Hinweise:
• Kamera und Mikrofon sind nicht zwingend nötig. Austauschmöglichkeit besteht über den Chat.
• Die Teilnahme mit mobilen Endgeräten wird durch folgende Apps ermöglicht: Google Play bzw. App Store
• Optional gibt es die "Cisco Webex Meetings Desktop App"
• Weitere Informationen zu Webex finden Sie hier.
• Eine restriktive IT-Umgebung kann eine Teilnahme erschweren (und in seltenen Fällen verhindern)

Unsere Empfehlung: Testen Sie selbstständig (ggf. gemeinsam mit der EDV-Abteilung Ihrer Einrichtung) ein Online-Meeting mit Webex im Vorfeld zu unserer Veranstaltung hier.

Mit dem Mobilitätsforum Bund als neuem Wissenszentrum des Radverkehrs fördert das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) die nachhaltige und inter- sowie multimodale Mobilität. Das BAG erfüllt diese Aufgabe im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Neben dem Vernetzungsangebot bietet das Mobilitätsforum Bund auch ein Fortbildungsangebot zur Radverkehrsplanung und -förderung an. Dieses richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure im Radverkehr, die sich weiterbilden, vernetzen und auf dem neusten Stand sein wollen. Es baut auf den Kompetenzen und Erfahrungen der Fahrradakademie auf. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) setzt die Fortbildungen im Auftrag des Mobilitätsforums Bund um.

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz