Navigation und Service

Reallohnsteigerungen in der deutschen Transportwirtschaft

Im Rahmen der Umsetzung der Maßnahme 5 D des Aktionsplans Güterverkehr und Logistik der Bundesregierung hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erneut die Arbeitsbedingungen sowie die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation von Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrern, Lokführerinnen und Lokführern sowie Binnenschifferinnen und Binnenschiffern evaluiert.

Laufende Nr. 19/15
Datum 28.09.2015

Trotz eines anhaltend hohen Bedarfs an Fachkräften, der u. a. auf die demographische Entwicklung zurückzuführen ist, ging die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in allen betrachteten Berufsbildern in der jüngeren Vergangenheit zurück. In Teilen erfolgte eine Substitution der klassischen dreijährigen Ausbildung, im Bereich der Berufskraftfahrer/innen etwa in Form der beschleunigten Grundqualifikation. Tendenziell sieht sich die deutsche Transportwirtschaft einem rückläufigen Angebot an Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführern gegenüber. Bei Lokführerinnen und Lokführern, die im branchenübergreifenden Vergleich zu den Berufsgruppen in Deutschland mit den höchsten abgeschlossenen Vakanzzeiten zählen, bleiben bereits seit längerem offene Stellen und Ausbildungsplätze unbesetzt. Vor dem Hintergrund einer schlechteren Personalverfügbarkeit und einer wachsenden Bedeutung der Entlohnung für die Beschäftigtenbindung fielen die tariflichen Lohnsteigerungen für Berufskraftfahrer/innen, Lokführer/innen und Binnenschiffer/innen zuletzt regelmäßig höher aus als die Anstiege der Verbraucherpreise.

Der vollständige Turnusbericht, der des Weiteren u. a. erste Auswirkungen des Mindestlohngesetzes und der Rente mit 63 auf die deutsche Transportwirtschaft beschreibt sowie ausführliche Ergebnisse einer Erhebung bei Auszubildenden zur Binnenschifferin / zum Binnenschiffer zu deren Arbeitsbedingungen beinhaltet, steht zum kostenlosen Download hier zur Verfügung.



B A G press
Adler des Bundeswappen Deutschlands
Bundesamt
für Güterverkehr

Verantwortlich:
Horst Roitsch

Werderstraße 34
50672 Köln


Telefon 0221/5776-1620
Telefax 0221/5776-1625

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz