Navigation und Service

Lkw-Maut-Fahrleistungsindex im Oktober 2022: +0,7 % zum Vormonat

KÖLN/WIESBADEN – Wie das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilen, ist die Fahrleistung der mautpflichtigen Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen im Oktober 2022 gegenüber September 2022 kalender- und saisonbereinigt um 0,7 % gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Oktober 2021 blieb der kalenderbereinigte Lkw-Maut-Fahrleistungsindex unverändert. Die Lkw-Fahrleistung auf Autobahnen gibt frühe Hinweise zur aktuellen Konjunkturentwicklung in der Industrie.

Laufende Nr. 44
Datum 10.11.2022

Kontakt

Bundesamt für Logistik und Mobilität
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werderstraße 34
50672 Köln

Telefon0221-5776-1120

Telefon0221-5776-1121

E-Mail-Adressepresse@balm.bund.de

Lkw-Maut-Fahrleistungsindex, Oktober 2022

+0,7 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt)
+0,0 % zum Vorjahresmonat (kalenderbereinigt)

Stärkster Zuwachs in Baden-Württemberg

Der Lkw-Maut-Fahrleistungsindex eignet sich nicht nur bundesweit, sondern auch in einigen Bundesländern als Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung. Vor allem in den industriell geprägten Flächenländern besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen regionaler Lkw-Maut-Fahrleistung und regionalem Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe. In den Stadtstaaten und den weniger industriell geprägten Bundesländern ist der Zusammenhang dagegen schwächer. Den größten Anstieg der Lkw-Maut-Fahrleistung gegenüber dem Vormonat um kalender- und saisonbereinigt 2,6 % gab es im Oktober 2022 in Baden-Württemberg. Auch in Rheinland-Pfalz (+2,2 %) hat die Lkw-Fahrleistung gegenüber dem Vormonat vergleichsweise stark zugenommen.

Monatliche Lkw-Maut-Fahrleistungsindizes nach ausgewählten Bundesländern, Oktober 2022
Kalender- und saisonbereinigte Veränderung zum Vormonat

Monatliche Lkw-Maut-Fahrleistungsindizes nach ausgewählten Bundesländern, Oktober 2022 Monatliche Lkw-Maut-Fahrleistungsindizes nach ausgewählten Bundesländern, Oktober 2022
Quelle: Destatis

Grenzüberschreitende Fahrten aus und nach Frankreich mit stärkstem Rückgang gegenüber September 2022

Seit dem Berichtsmonat April 2022 sind auch Lkw-Maut-Indizes für grenzüberschreitende Fahrten verfügbar. Diese messen die Zahl der Ein- und Ausfahrten über die deutsche Grenze. Im Oktober 2022 sank der grenzüberschreitende Verkehr insgesamt kalender- und saisonbereinigt um 0,3 %. Bei den grenzüberschreitenden Fahrten aus und nach Frankreich gab es den stärksten Rückgang (-6,8 %). Hier dürfte die zeitweise Sperrung der B500, eine der Hauptübergänge nach Frank-reich, aufgrund von Baumaßnahmen eine wesentliche Rolle gespielt haben. Den größten Zuwachs um kalender- und saisonbereinigt 2,0 % gab es hingegen an der Grenze zu Österreich.

Monatliche Lkw-Maut-Fahrleistungsindizes nach grenzüberschreitenden Fahrten, Oktober 2022
Kalender- und saisonbereinigte Veränderung zum Vormonat

Monatliche Lkw-Maut-Indizes nach grenzüberschreitenden Fahrten, Oktober 2022 Monatliche Lkw-Maut-Indizes nach grenzüberschreitenden Fahrten, Oktober 2022
Quelle: Destatis

Die Indizes nach grenzüberschreitenden Fahrten werden ab sofort monatlich zeitgleich mit dem bereits bestehenden Lkw-Maut-Fahrleistungsindex im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes veröffentlicht. Die Zeitreihe mit unbereinigten sowie mit kalender- und saisonbereinigten Werten beginnt im Juli 2018.

Hinweise zum Zusammenhang zwischen Lkw-Verkehr und Konjunkturentwicklung:

Wirtschaftliche Aktivität erzeugt und benötigt Verkehrsleistungen. Es besteht daher ein deutlicher Zusammenhang zwischen dem Lkw-Maut-Fahrleistungsindex und Indizes zur wirtschaftlichen Aktivität, insbesondere dem industriellen Produktionsindex. Der Lkw-Maut-Fahrleistungsindex liefert somit eine grobe Annäherung an die Entwicklung der Industrieproduktion. Da er etwa einen Monat früher verfügbar ist als der Produktionsindex, eignet er sich als Frühindikator für die aktuelle Konjunkturentwicklung. Eine Untergliederung der Ergebnisse nach Wirtschaftszweigen ist jedoch nicht möglich.

Im Zuge der Lkw-Mauterhebung werden digitale Prozessdaten unter anderem über die Fahrleistung der mautpflichtigen Lkw in Deutschland erzeugt. Das Bundesamt für Güterverkehr hat daraus den Lkw-Maut-Fahrleistungsindex entwickelt, der den Verlauf der Fahrleistung nachzeichnet. Das Statistische Bundesamt bereitet den Index als saisonbereinigten Konjunkturindikator für Deutschland und die 16 Bundesländer auf.

Zusätzlich zum monatlichen Index wird ein experimenteller täglicher Lkw-Maut-Fahrleistungsindex auf nationaler Ebene veröffentlicht. Informationen zum täglichen Index finden sich im gemeinsam vom Statistischen Bundesamt, Bundesamt für Güterverkehr und der Deutschen Bundesbank verfassten Auf-satz „Täglicher Lkw-Maut-Fahrleistungsindex aus digitalen Prozessdaten der Lkw-Mauterhebung“ in der Ausgabe 4/2020 des Wissenschaftsmagazins WIS-TA des Statistischen Bundesamtes. Außerdem bietet die Website des Statistischen Bundesamtes ein Erklärvideo und einen Podcast zum Thema. Hintergrundinformationen zur Einordnung der Bundesländer-Ergebnisse bietet der Aufsatz „Der Lkw-Maut-Fahrleistungsindex für Bundesländer: ein neuer Konjunkturindikator für die regionale Industrieaktivität“ in der WISTA-Ausgabe 1/2022.

Weitere Informationen:
Die monatlichen Ergebnisse zum Lkw-Maut-Fahrleistungsindex können in der Datenbank GENESIS-Online über die Tabellen 42191-0001 (Lkw-Maut-Fahrleistungsindex für Deutschland), 42191-0010 (Lkw-Maut-Fahrleistungsindizes für die Bundesländer) und 42191-0002 (Lkw-Maut-Fahrleistungsindex, grenzüberschreitende Fahrten) auf der Themenseite Konjunkturindikatoren und im Konjunkturmonitor des Statistischen Bundesamtes abgerufen werden.

Die Tageswerte zum Lkw-Maut-Fahrleistungsindex für Deutschland sind im Dashboard Deutschland (www.dashboard-deutschland.de) sowie im Bereich „Experimentelle Daten (EXDAT)“ (www.destatis.de/exdat) und wöchentlich aktualisiert auf der Sonderseite „Corona-Statistiken“ im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes verfügbar (www.destatis.de/corona).

Im Rahmen der „Mautstatistiken“ wertet das BAG die Mautdaten aus. Seit 2008 geführte detaillierte Tabellen stehen unter dem Namen „Mautdaten Tabellenwerk“ zur Verfügung. Sowohl der Umfang des mautpflichtigen Straßennetzes als auch das der Mautpflicht zugrundeliegende Gesamtgewicht der Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen haben sich im Zeitverlauf verändert. Mit dem Lkw-Maut-Fahrleistungsindex werden solche strukturellen Änderungen weit-gehend ausgeschlossen, sodass die konjunkturelle Entwicklung besser sichtbar wird.

Weitere Ergebnisse des Tabellenwerks des Bundesamtes für Güterverkehr sind mit Differenzierungen der mautpflichtigen Fahrleistung, zum Beispiel nach Zulassungsstaat oder Schadstoffklassen, über das bestehende Veröffentlichungs-programm des Bundesamtes für Güterverkehr verfügbar. Aufgrund des breiteren Datenangebots und des damit verbundenen höheren Auswertungsaufwands erscheint das monatliche Tabellenwerk in der Regel zeitlich nach dem Lkw-Maut-Fahrleistungsindex und wird ohne Bereinigung von saisonalen Effekten sowie strukturellen Veränderungen der Mauterhebung mittels Indexberechnung bereitgestellt.

Weitere Auskünfte:

Bundesamt für Güterverkehr:
Telefon: 0221 / 5776-4206
michael.cox@bag.bund.de

Statistisches Bundesamt:
Pressestelle: 0611 75 3444
www.destatis.de/kontakt

Pressemitteilung (PDF)

Cookies verbessern die Benutzerfreundlichkeit unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies, insbesondere keinerlei Tracking-Cookies. Detaillierte Informationen über die von uns verwendeten Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie über folgenden Link: Datenschutz